0
 

Die Festveranstaltung

Festredner Frank Richter
Grußwort von Landrat Bernd Lange
Grußwort von Zittaus Bürgermeister Thomas Krusekopf
Daniela Skiba, Laudatorin für die Preisträger Ursula und Jochen Richter
Die drei Preisträger
Dr. Tilman Verbeek, Laudator für Preisträger Armin Schlage
Musikalische Umrahmung durch das Collegium musicum
Bürgersaal
Moderator Lutz Günter

Die Preisträger

Armin Schlage aus Hainewalde
Mitglied des Collegium musicum
Zum Film
Ursula und Jochen Richter aus Großhennersdorf
Engagiert für Bedürftige in Osteuropa
Zum Film
Horst Gramß aus Weißwasser
Ehrenamtlich aktiv für das Glasmuseum Weißwasser
Zum Film

Ehrenamtlich Aktive, die mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurden

André Neutag aus Görlitz - engagiert in der Jugendarbeit der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke, Landesverband Sachsen
Marianne Berger aus Zittau - gehört als eine der ersten der Selbsthilfegruppe "Frauen nach Brustkrebs" an und durch ihre Aktivitäten ein Hoffnungszeichen für alle neuen Betroffenen
Dr. Christine Schneider aus dem Kurort Oybin - Initiatorin eines gemeinnützigen Wohnprojektes, bei der Nachbarschaftshilfe und Miteinander sowie Umweltfreudlichkeit und Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen
Hans-Jochen Riedel aus Görlitz - seit über 50 Jahren im Gehörlosenverein Görlitz tätig - erst als Jugendleiter, später als Vorstand und heute als stellv. Vorsitzender des Vereins
Rosemarie Reuter aus Löbau - kümmert sich liebevoll um den Oelsaer Teich und sorgt dort für Ordnung
Renate Junge aus Görlitz - ehrenamtliche Leiterin im Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V.), der Führungen auf den Rathausturm, den Dicken Turm und den Hotherturm (Görlitz) sowie auf Türme in Zgorzelec anbietet"
Andreas Herrmann aus Herrnhut - Strahwalde - deckt in der Saison von April bis Okt. dreimal in der Woche die Öffnungszeiten des Zinzendorfer Schlosses ab und bietet Führungen durch das Denkmalsobjekt an
Roland Klug aus Zittau - betreut als Ortswegwart die Wanderwege in der Stadt Zittau
Dietmar Spittler aus Olbersdorf - ist seit über 50 Jahren im ehrenamtlichen Naturschutz tätig, betreut den Weißstorch im Altlandkreis Zittau und engagiert sich auch im Olbersdorfer Kindergarten, um schon die Kleinsten für Naturschutz zu gewinnen
Kerstin Hildebrand aus Görlitz, OT Ludwigsdorf - Vorstandsmitglied im Heimatverein Ludwisgdorf und engangierte Ortschronistin, Organisatorin der Ausstellung "90 Jahre Schule Ludwigsdorf"
Lückendorfer Förderverein Euroregion Neiße e.V mit Ulf Krumnow als Vorsitzenden - Zusammenschluss aus Vereinen der Gemeinde Oybin mit den Ortsteilen Oybin, Hain und Lückendorf zur Förderung des dörflichen Zusammenlebens sowie zur Pflege und zum Erhalt des traditionellen Brauchtums, der Begegnung in der Grenzregion mit deutschen, polnischen und tschechischen Partnern, der Förderung der Kinder- und Jugendbeteiligung in der Gemeinde sowie der Heimatpflege in der Oberlausitz
Jan Lange aus Zittau - Vorsitzender des Eine-Welt e.V. und Initiator des Faire Frühstücks, mit dem Kulturarbeit unterstützt wird
Martina Heine aus Ebersbach-Neugersdorf - Leiterin des Seniorenkreises Ebersbach (Sachs) der Gewerkschaft der ehemaligen Eisenbahner der Deutschen Reichsbahn und damit verantwortlich für zahlreiche Veranstaltungen
Simone Bittrich aus Hainewalde - seit 1999 ehrenamtlich im Hospizdienst tätig und trotz Berufstätigkeit zuverlässig und sehr einfühlsam bei der Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase
Martina Goldberg aus Großschönau - bereichert seit 1999 den Ambulanten Hospizdienst neben ihrer Augabe als Mutter und Betreuerin von Pflegekindern
Martina Klapper aus Großschönau - begann mit ihrem Dienst ebenfalls 1999 und begleitete neben ihrer Berufstätigkeit bisher 25 betroffene Menschen auf einfühlsame Weise; sie engagiert sich außerdem in ihrer Kirchgemeinde und im Chor
Brigitte Passow aus Hainewalde - begleitet seit 1999 Menschen auf ihrem letzten Weg; trotz ihrer knappen Freizeit widmet sie sich der Hospizarbeit und engagiert sich in ihrer Kirchgemeinde
Ingrid Reuter aus Mittelherwigsdorf - kam 1999 zum Ambulanten Hospizdienst und übernahm seitdem mehr als 25 Begleitungen; heute ist sie im Rug´hestand, übernimmt aber oft kurzfristig dringende Besuche
 
 
Bürgerstiftung zivita,
c/o Große Kreisstadt Zittau,
02763 Zittau, Markt 1
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN